Der digitale Schatz

Ein Waldtag eignet sich prima, um neues zu entdecken und auszuprobieren.
Kinder die öfters in den Wald gehen kennen sich super aus. Daher ist es umso relevanter, dass der Forscherdrang bestehen bleibt.

Im Studium haben wir in einer Kleingruppe eine Schnitzeljagd für einen Waldtag entwickelt. Es sollte eine besondere Jagd werden, in der digitale Medien zum Einsatz kommen. Wir sollten die Bereiche Erlebnispädagogik und Medien in diesem Projekt miteinander verknüpfen. Daher haben wir uns  im Vorhinein auf der Website Geocaching angemeldet und geschaut wo die nächsten Geocacher- Schätze zu finden sind. Wir besorgten uns ein GPS- Gerät, um Verstecke anderer Geocacher zu entdecken. Bevor wir selbst in den Wald gegangen sind, haben wir uns ein Geocacher Versteck ausgesucht und die Koordinaten in das GPS- Gerät eingegeben. Somit konnte die Suche am Waldeingang beginnen.

 

Die Suche hat etwas länger gedauert, als wir erwartet hatten. Das lag vor allem daran, das wir nicht bedacht haben, dass das GPS- Gerät nicht auf den Meter genau ist. Dadurch sind wir einige Runden im Kreis gelaufen, bevor wir an der richtigen Stelle waren. Nach mehreren Minuten ist uns aufgefallen, dass es einen Hinweis zu diesem Versteck gibt. Nach dem wir den Hinweis auf der Webseite erhalten haben, haben wir das Versteck in unter zwei Minuten gefunden.

Diese Schatzsuche/Schnitzeljagd ist ein Abenteuer für Kinder, die gerne experimentieren und bereit sind neues auszuprobieren. Der Tag im Wald wird durch das Einsetzen von neuen Medien zu einem besonderen Erlebnis für Groß und Klein. Wir konnten uns gut vorstellen, dass sich dieses Projekt leicht in einen Waldtag einer Einrichtung integrieren lässt.